Was darf in den Wertstoffhof?

 

Während der Öffnungszeiten können folgende Wertstoffe in haushaltsüblichen Mengen angeliefert werden:

  • Altkleider

  • Alu: Getränkedosen, Schokoladenpapier, Fischkonservendosen, Kaffee-Vakuumverpackungen usw.

  • Batterien

  • Bauschutt

  • CDs

  • Dosen:

    Konservendosen, Schraubdeckel, Kronkorken und der überwiegende Teil der Getränkedosen. Aus Gründen der Hygiene, der Geruchsvermeidung und der Vorbeugung gegen Ungeziefer werfen Sie bitte nur entleerte, gereinigte Dosen in die Container.

  • PE-Folie:

    Plastiktüten, Schrumpffolien, Plastiksäcke usw.

  • Glas:

    sortiert nach Farben: Weiß, Grün, Braun

    das darf nicht in den Glascontainer: Bleigläser, Isolierglas, Keramik, Porzellan, Geschirr, Glühbirnen, Spiegelglas, Steingutflaschen, Leuchtstoffröhren, Fensterglas etc.

  • Grüngut (5m³):

    Baum- und Strauchschnitt, Gras bis 5 m³

    Größere Mengen gehören zur Kompostanlage Aiterhofen und sind gebührenpflichtig.
    Angenommen wird nur Grüngut aus Privatgärten: Baum- und Strauchschnitt darf nicht länger als zwei Meter sein.
    Das nehmen Grüngutsammelstellen nicht an:
    Bioabfall aus der Küche: in die Bio-Tonne
    Fallobst, Trester: Bio-Tonne bzw. Kompostieranlage
    Behandeltes Holz: Restmüll

  • Korken

  • Papier

    Illustrierte, Prospekte, Zeitungen, Kataloge, Kartons, Papiertüten usw. Bitte werfen Sie nur saubere, trockene Papierabfälle in den Papiercontainer.

  • Schrott

    Beschläge, Fahrräder, Kochtöpfe, Ofenrohre, Waschmaschinen, E-Herde, Wäschetrockner usw.

  • Verbundkarton, Verpackungskunststoffe

    Joghurt-, Sahne-,- und Margarinebecher